Advertisement
  Startseite arrow Nachrichtenübersicht arrow Aktuelle Ergebnisse arrow Den Tabellenführer in Bedrängnis gebracht...
Menu
Startseite
Nachrichtenübersicht
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Ergebnisse
Veranstaltungen
WebLinks
Gästebuch
Impressum
Juli 2018
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
August 2018
S M D M D F S
2930311 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Termine
keine Termine
Suchmaschine
Google



www
Spieler der Woche
1.4.gif
Herzlich Willkommen
 18.07.2018
Den Tabellenführer in Bedrängnis gebracht... PDF Drucken E-Mail
01.03.2015
Am gestrigen Samstag führte die Reise der ersten Herren nach Hildburghausen, wo der derzeitige Tabellenführer wartete. Trotz der unterschiedlichen Tabellensituation sollte es eine sehr enge Angelegenheit werden. Bei den Gastgebern fehlte die Nummer 4 Ullrich, bei Gräfenroda ersetzte Ch. Jäger die Nummer 6 T. Bräuning. Von Anfang an lief Gräfenroda einem Rückstand hinterher, da in den Eingangsdoppeln Eschrich/Leffler klar verloren (0:3) und Richter/Schwarz trotz Aufholjagd nicht belohnt wurden (2:3). Göbel/Jäger sorgten dann für den Anschluss (3:1). Im oberen Paarkreuz wurden durch Richter und Eschrich 3 Punkte erkämpft, Richter drehte das Match gegen Sorg kurz vor knapp (0:2 und 7:10-Rückstand) noch zu seinen Gunsten und besiegte auch Volkmar im Entscheidungssatz (11:7). M. Eschrich konnte seinen Vorrundenerfolg gegen Volkmar wiederholen (11:9 im „Fünften“), jedoch musste er dem starken Angriffsspiel Sorgs mit 0:3 klar Tribut zollen. In der Mitte verlor Leffler 2mal im Entscheidungssatz, derzeit fehlt etwas das Glück auf seiner Seite. Jedoch verbuchte T. Schwarz 2 klare Erfolge gegen H. Schilling bzw. Truckenbrodt, und hielt seine Mannschaft somit in Schlagdistanz. Ein Knackpunkt war an diesem Tag die Ausbeute des unteren PK, indem nur Kapitan A. Göbel Stammberger besiegen konnte (3:1), ansonsten aber nichts zu holen war (Göbel 0:3; Jäger 0:3 bzw. 1:3). So kam es beim Zwischenstand von 7:8 aus Gräfenrodaer Sicht zum Entscheidungsdoppel, hier mussten Eschrich/Leffler trotz gutem Spiels und einer 2:1-Satzführung ihren Gegenübern Volkmar/Schilling am Ende noch gratulieren. Trotz des 7:9 waren alle Beteiligten zufrieden, da man immerhin den Tabellenführer an den Rand eines Punktverlustes gebracht hatte. Anschließend blieb noch Zeit, um beim gemütlichen Abendessen mit den sympathischen Hildburghäusern das Spiel auszuwerten. Nächste Woche führt dann die Reise zum momentanen Tabellen-Zweiten SV Heßberg (Hinspiel 7:9).
< Zurück   Weiter >
Verein
TT in Gräfenroda?
Trainingszeiten
Vereins-Gallery
Mitglieder
Kontakt
Vereins-Chronik
Mannschaften
1.Herren
2.Herren
3.Herren
Anmeldung
Benutzername

Kennwort

Angemeldet bleiben
Kennwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto? Konto erstellen
Statistik
Mitglieder: 3038
News: 445
Weblinks: 22
Besucher: 12817725
Online Status
74 Gäste online
Wetter

 
Go to top of page  Startseite | Nachrichtenübersicht | Aktuelle Nachrichten | Aktuelle Ergebnisse | Veranstaltungen | WebLinks | Gästebuch | Impressum |