Advertisement
  Startseite
Menu
Startseite
Nachrichtenübersicht
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Ergebnisse
Veranstaltungen
WebLinks
Gästebuch
Impressum
Juli 2018
S M D M D F S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
August 2018
S M D M D F S
2930311 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Termine
keine Termine
Suchmaschine
Google



www
Spieler der Woche
3.3.gif
Herzlich Willkommen
 18.07.2018
Spitzenspiel ohne Happy End!
03.03.2013
Am Freitag kam es in der 1. Kreisliga zum Aufeinandertreffen des Tabellendritten SV 90 Gräfenroda II und dem Tabellenzweiten Stadtilmer TTV. Schon mit einem Unentschieden konnte Gräfenroda am Gegner vorbeiziehen. Und bereits die Doppel deuteten an, dass es ein spannendes Spiel werden sollte. So gewannen T.Schwarz/Ch.Jäger knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz gegen die bis dato ungeschlagenen Lämmerzahl/Wiegand, leider mit 10:12 im „Fünften“ beugen mussten sich A.Spittel/S.Kummer den Stadilmern Niebel/Schramm. Die anschließenden knappen Niederlagen von Ch.Jäger gegen Wiegand, dem beim Stande von 5:1 beim Seitenwechsel des finalen Durchgangs leider die Luft ausging, und Kummer, der gegen den unglaublich sicheren Lämmerzahl ebenfalls nach 5 Sätzen gratulieren musste, sowie Spittel, der gegen das schnittreiche Spiel von Wiegand keine Chance hatte, konnten T.Schwarz, Ch.Jäger (jewiels 3:0 gegen Niebel) und Spittel (3:2 gegen Elle) postwendend zum 4:4 ausgleichen. Danach sah es so aus, als ob sich die Gäste entscheidend absetzen konnten, denn 2 weitere Erfolge von T.Schwarz (u.a. das hochverdiente 3:2 gegen Spitzenspieler Lämmerzahl) und dem Sieg von Kummer gegen Elle bedeuteten das 7:4 für Gräfenroda. Doch Stadtilm kam sofort zurück und glich durch Elle, Niebel und Lämmerzahl wieder aus. T.Schwarz machte anschließend durch den Sieg gegen Elle seine volle Punktausbeute perfekt und sorgte so für die (leider) letztmalige Führung. Trotz einer engagierten Leistung gegen das Abwehrspiel Lämmerzahls musste Ch.Jäger das 8:8 hinnehmen (9:11 im Fünften), und so entschieden die letzten beiden Einzel über Sieg, Unentscheiden oder Niederlage. Doch auch hier fehlte das letzte Quäntchen Glück, denn sowohl Spittel (gegen Niebel) als auch Kummer (gegen Wiegand) mussten nach 4 Sätzen gratulieren. Alles in allem war es trotz der knappen Niederlage (8:10 bei 37:37 Sätzen) eine klasse Leistung der Gräfenrodaer Reserve, verlor man doch das Hinspiel ohne Chance mit 2:10 und außerdem hat der Gegner jahrelange Bezirksliga-erfahrung. Ganz stark an diesem Abend präsentierte sich T.Schwarz mit 4,5 Punkten, weiterhin erspielten A.Spittel 1, S.Kummer 1 und Ch.Jäger 1,5 Punkte. In den folgenden Spielen gilt es nun Tabellenplatz 3 zu halten und damit die starke Rückrunde fortzusetzen.
Thüringenliga Damen: SV 90 Gräfenroda - TTV Hildburghausen 8:6
29.09.2012
Mit einem 8:6 Erfolg gegen den TTV Hildburghausen hat die Damenmannschaft gleich im dritten Spiel einen Sieg erkämpft. Dabei waren beide Mannschaften bis zum Stand von 6:6 gleichwertig. Ley/Schilling im Doppel, zwei Punkte durch Diana Ley sowie je einen Punkt durch Miriam Schilling, Emely Machalett sowie Luise Penkert sorgten bis kurz vor Schluss für den Gleichstand. Der ließ allerdings nichts Gutes erahnen, musste doch Miriam Schilling gegen den Routinier Claudia Brade antreten und Luise Penkert gegen die starke Annekatrin Schott. Doch Miriam Schilling ließ mit ihrer guten Technik Claudia Brade mit 11:8, 11:8 und 11:5 keine Chance und Luise Penkert holte nach 1:2 Satzrückstand nervenstark und taktisch extrem diszipliniert noch die beiden letzten Sätze mit 12:10 und 11:9.
Vorrangliste Thüringen weibliche Jugend und Schülerinnen
07.07.2012
Mit dem Gewinn der Thüringer Vorrangliste bei den Schülerinnen A setzte Emely Machalett ihre guten Leistungen in diesem Jahr fort. bei den Schülerinnen blieb sie ungeschlagen, musste am nächsten Tag aber bei der weiblichen Jugend der Anstrengung Tribut zollen. Die letztmalig für Gräfenroda antretende Sabrina Schubert konnte sich in der leichten Vorrundengruppe A der weiblichen Jugend mit einem 4. Platz für das Thüringer TOP 12 Turnier qualifizieren. In der sehr viel schwereren Gruppe B konnte sich Miriam Schilling mit einem Sieg gegen die spätere Gesamtzweite Anna Wiegand profilieren. Hier hatten am Schluß Emely Machalett, Anna Wiegand und Miriam Schilling je 5:2 Siege, wobei das bessere Satzverhältnis dann den Ausschlag gab. Emely Machalett wurde im gesamtergebnis 7., Miriam Schilling belegte den 8. Platz. Ela Heß kam bei den Schülerinnen A nicht über den 16. Platz hinaus.
Freundschaftsspiel SV 90 Gräfenroda vs. SV Grün-Weiß Triptis
24.06.2012
Am Samstag, dem 23.06.2012 empfing der SV 90 Gräfenroda die Mannschaft des SV Grün-Weiß Triptis zu einem Freundschaftsspiel. Unser ehemaliger Mannschaftskamerad Jürgen Appelt und unser Abteilungsleiter Norbert Erdmann hatten diesen freundschaftlichen Vergleich organisiert, bei dem auf Gräfenrodaer Seite Ch. Jäger, N. Erdmann, J. Hofmann und L. Machleit und auf Gästeseite B. Seidemann, H. Brömel, J. Appelt und S. Oßwald antraten. Gespielt wurde dass in den Kreisligen angewandte Vierersystem, wobei jeder Spieler auf 4 Einzel und 1 Doppeleinsatz kam. Im Laufe des Spiels zeigte sich, dass das Niveau beider Teams fast identisch war, und so konnte Gräfenroda nach ca. 2,5stündiger Spielzeit einen knappen 10:8-Sieg erringen, wobei der Spaß natürlich an erster Stelle stand und das Ergebnis eher zweitrangig war. Nach den Doppeln stand es 1:1, Erdmann/Jäger gewannen mit 3:1 gegen das Gästedoppel Seidemann/Brömel, Machleit/Hofmann verloren am Nebentisch knapp im Entscheidungssatz gegen Appelt/Oßwald. In den Einzeln konnte dann (fast) jeder Akteur punkten, und teilweise gab es wirklich tolle Ballwechsel zu sehen. Den knappen Heimsieg sicherten die Punkte von Jäger,Ch. (4,5), Erdmann,N. (4,5), Machleit (1,0) und Hofmann. Auf Seiten der Triptiser holten Seidemann (2,0), Brömel (2,0), Appelt (2,5) und Oßwald (1,5) die Punkte. Das Match wurde anschließend in geselliger Runde bei Bier und Gegrilltem ausgewertet (Vielen Dank an Lutz für das leckere Essen!), und ein wenig über den „kleinen weißen Ball“ gefachsimpelt. Zu guter Letzt gab es natürlich das Versprechen, nächstes Jahr nach Triptis zu kommen und diesen Vergleich zu wiederholen!
Doppelerfolg: Emely Machalett gewinnt auch Jugend TOP 12 Südthüringen , Sabrina Schubert 2. Platz
21.05.2012
Mit dem überraschenden TOP 12 Erfolg auch bei der weiblichen Jugend hat Emely Machalett deutlich ihre gewachsene Spielstärke unter Beweis gestellt. In Meng.Hämmern verlor sie nur gegen ihre Vereinskameradin Sabrina Schubert und dominierte ansonsten die bis zu vier Jahre älteren Gegnerinnen. Sabrina Schubert wurde 2., Miriam Schilling belegte den 6. Platz.
TOP 12 Südthüringen: Sieg für Emely Machalett
14.05.2012
Ungeschlagen gewann Emely Machalett das TOP 12 Ranglistenturnier Südthüringen der Schülerinnen A in Sonneberg. Ela Heß überraschte mit einem 3. Platz, Luise Penkert kam auf Platz 4 ein. Bei den Schülern C konnten Magnus Eschrich und Sascha Klawitter bei ihrer ersten südthüringer TOP 12 Teilnahme wichtige Erfahrungen sammeln und den 6. bzw. den 8. Platz belegen. Am kommenden Sonntag starten Sabrina Schubert, Miriam Schilling und Emely Machalett beim TOP 12 Südthüringen der weiblichen Jugend in Meng. Hämm.
Landesmeistertitel für Schülerinnenmannschaft - Mädchenmannschaft Vize-Landesmeister
29.04.2012
Mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft bei den Schülerinnen und der Vize-Landesmeisterschaft bei der weiblichen Jugend hat der SV 90 Gräfenroda seine starke Stellung im Mädchenbereich des Thüringer Tischtennisverbandes bestätigt. In einer sehr knappen Finalrunde konnte bei den Schülerinnen gegen den südthüringer Konkurrenten Hildburhhausen ein 5:5 Unentschieden erkämpft werden. Der Traditionsverein Nordhausen wurde danach mit 6:3 bezwungen. Da Hildburghhausen und Nordhausen sich 5:5 trennten, war der erste Landesmeistertitel für die Schülerinnenmannschaft gesichert. Entscheidend für den Erfolg war die große Ausgeglichenheit der Schülerinnenmannschaft, die mit Luise Penkert, Emely Machalett, Ela Heß und Svenja Hoffmann vier starke Spielerinnen stellen kann. Mit diesem Erfolg vertritt die Schülerinnenmannschaft Thüringen bei den Mitteldeutschen Meisterschaften im Juni in Quedlinburg. Die Mädchenmannschaft (weibliche Jugend) startete am Samstag davor gegen Schwarza mit einer 1:6 Niederlage, wobei Sabrina Schubert, Miriam Schilling, Emely Machalett und Svenja Hoffmann in der auf sehr hohem Niveau stehenden Finalrunde durchaus zu gefallen wußten und die einzelnen Sätze gegen die übermächtigen Schwarzaer knapp gestalten konnten. Im Spiel um Platz 2-4 gab es dann ein sicheres 6:3 gegen Rastenberg und ein knappes 6:4 gegen ESV Lok Erfurt, wobei Svenja Hoffmann im letzten Spiel des Tages einen 6:10-Rückstand im 5. Satz noch nervenstark in einen 16:14 Erfolg verwandeln und so den 2. Platz sichern konnte. Herzlichen Glückwunsch der Schülerinnen- und der Mädchenmannschaft.
Saisonfazit 2. Herrenmannschaft: Klassenerhalt gesichert!
18.03.2012
Eine Saison, die vor allem durch die schwierige Personalsituation geprägt war, konnte die 2. Herrenmannschaft des SV 90 Gräfenroda trotzdem recht sicher im Tabellenmittelfeld der 3. Bezirksliga Staffel 3 Südthüringen beenden. Mit 15:21 Punkten wurde ein beruhigender Abstand zu den Abstiegsplätzen gewahrt, der Klassenerhalt konnte schon frühzeitig gesichert werden. Nachdem man zur Rückrunde den besten Mann, M. Kümmerling, in die 1. Mannschaft ziehen lassen musste, schien das Unterfangen Klassenerhalt in weite Ferne gerückt, doch durch mannschaftliche Geschlossenheit und einer deutlichen spielerischen und kämpferischen Steigerung im Vergleich zur Hinserie gelangen u. a. (verdiente) Punktgewinne gegen den Tabellen-1. Ilmenau/Stützerbach (9:7), ein Punkt gegen den VfB Suhl II und auch das 8:8-Unentschieden gegen die starken Gräfinauer hatte wohl niemand auf der Rechnung! Weitere Siege gelangen gegen Unterpörlitz III (9:6), TTV Meiningen (9:7), den TSV Viernau (9:2), EG Suhl II (9:3), Stadtilm (9:6), ein weiteres Unentschieden glückte ebenfalls zu Beginn der Vorrunde gegen die Stadtilmer. Ein Garant für zahlreiche Punkte war vor allem Göbel, A. / Leffler, F. im Doppel, die in der Rückrunde richtig aufdrehten (9:4 Siege) und allein durch das Entscheidungsdoppel 4 Punkte sicherten! Weitere positive Bilanzen erspielten Kümmerling, M. / Lachmann, S. (4:0); Kummer, S. / Jäger, Ch. (4:0) und Spittel, A. / Erdmann, N. (2:0). In den Einzeln wurde folgende Bilanzen erzielt: Göbel, A. 14:16; Lachmann, S. 4:6; Leffler, F. 14:18; Jäger, Ch. 17:15; Spittel, A. 9:20 und Kümmerling, M. 10:6 (Vorrunde). An dieser Stelle noch ein besonderer Dank an alle Ersatzspieler, die ihrerseits einen erheblichen Anteil am Klassenerhalt hatten und zahlreiche Punkte sowohl im Einzel als auch im Doppel beisteuern konnten! Ch. Jäger
Thüringer Meisterin Emely Machalett
17.12.2011
Mit einem 3:1 Finalsieg gegen Sarah Uecker (Gera) gewann Emely Machalett die Thüringer Meisterschaft der B-Schülerinnen und ihren ersten Thüringer Einzeltitel. Dabei lief es für Emely in der Vorrunde noch lange nicht rund: mit 2:1 Siegen und einer Niederlage gegen ihre spätere Finalgegnerin konnte sie sich nur knapp fürs Hauptfeld qualifizieren. In der K.O.-Runde spielte sie dann freilich groß auf und besiegte ihre Angstgegnerin A.K.Schott (Hildburghausen), gegen die sie vor vier Wochen im Finale der südthüringer Meisterschaft noch klar verloren hatte. Im Viertelfinale blieb sie mit 3:1 gegen die TOP 12 Siegerin Vanessa Schicke (Post SV Mühlhausen) erfolgreich. Im Cappuccino-Halbfinale gegen Vereinskameradin Ela Heß blieb sie ebenfalls mit 3:1 siegreich und konnte dann im Finale nach einer taktischer Meisterleistung das Ergebnis aus der Vorrunde umdrehen. Der letztmalig für Gräfenroda aufschlagende, aber schon vom TTC Schwarza betreute Nicolas Schubert kämpfte sich überlegen ins Einzel- wie auch ins Doppelfinale, scheiterte dort aber etwas unglücklich und überraschend an Klemens Kretzschmar (Zeulenroda) und musste mit seinem neuen Doppelpartner Lucas Hoffmann auch im Doppelfinale seinen Gegnern gratulieren. Mit zwei Vizemeisterschaften trotzdem eine starke Leistung. Alles Gute in Schwarza. Komplettiert wurde die starke Vorstellung des Gräfenrodaer Nachwuchses durch den überraschenden 3. Platz von Ela Heß, die im Achtelfinale die neue Thüringer Meisterin der C-Schülerinnen Margarita Tischenko und im Viertelfinale die ehemalige Stadtilmerin Kristin Fritsche besiegen konnte. Last not least: Im Doppel kamen Emely Machalett/Ela Heß mit einem 3. Platz ebenfalls auf das begehrte Siegertreppchen.
<< Anfang < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Ergebnisse 37 - 45 von 116
Verein
TT in Gräfenroda?
Trainingszeiten
Vereins-Gallery
Mitglieder
Kontakt
Vereins-Chronik
Mannschaften
1.Herren
2.Herren
3.Herren
Anmeldung
Benutzername

Kennwort

Angemeldet bleiben
Kennwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto? Konto erstellen
Statistik
Mitglieder: 3038
News: 445
Weblinks: 22
Besucher: 12817746
Online Status
72 Gäste online
Wetter

 
Go to top of page  Startseite | Nachrichtenübersicht | Aktuelle Nachrichten | Aktuelle Ergebnisse | Veranstaltungen | WebLinks | Gästebuch | Impressum |